Sympathische Ferienregion für Wander- und Familienurlaub

Viele Urlauber fahren Jahr für Jahr über den Brenner nach Italien ohne zu wissen, welch schöne Ferienregion Sie dabei ungesehen passieren. Kurz hinter Sterzing liegt rechter Hand die kleine Gemeinde Ratschings mit seinen 3 Tälern - dem Jaufental, dem Ratschingstal und dem Ridnauntal. Die an vielen Stellen noch unberührte Natur sowie ein „angenehmer“ Tourismus, der auch in den Hochzeiten genügend Ruhe und Abgeschiedenheit ermöglicht, machen Ratschings in Südtirol zu einem äußerst sehenswerten Urlaubsziel für Wanderfreunde, Aktivurlauber und Familien.


Geografie

Geografisch betrachtet gehört Ratschings zu den Wipptaler Gemeinden in Südtirol. Sie besteht aus dem Jaufental, dem Ratschingstal und dem Ridnauntal.
Das Wipptal beginnt bereits auf österreichischer Seite in Innsbruck und zieht sich den ganzen Brenner hinauf. Auf dem Brenner (1.374 m) hat es seinen höchsten Punkt und führt dann auf der südtiroler Seite entlang der Eisack, bekannt als oberes Wipptal, über Sterzing nach Franzensfeste. Die Gemeinde Ratschings ist flächenmäßig die größte Gemeinde des Wipptals mit ca. 4500 Einwohner.


Wandern & Aktiv

Ein Urlaub im Hotel Almina in Ratschings bietet im Sommer wie Winter vielfältige Möglichkeiten für eine aktive Erholung. Wandern, Mountainbiken, Skifahren, Langlauf, Klettern, Radfahren oder Golfen. In der wunderschönen Bergwelt Südtirols ist dies nur ein Auszug des Freizeitangebots in und um Ratschings.

Beliebte Ausflugsziele

  • Südtiroler Bergbaumuseum in Maiern
  • Knappenkapelle St. Magdalena
  • Barockschloss Wolfsthurn in Mareit
  • Wanderweg „Wald und Wasser" beim Schloss Wolfsthurn
  • Burgruine Reifenegg
  • Burkhardklamm in Ridnaun
  • Achenrainschlucht in Ridnaun
  • Sterzinger Weihnachtsmarkt

Der Jaufenpass

Ein besonders beliebtes Ausflugsziel ist der nahegelegene Jaufenpass, der nördlichste italienische Alpenpass. Jedes Jahr genießen zahlreiche Südtirol-Urlauber den atemberaubenden Panoramablick auf der Passanhöhe. Die 31 km lange, landschaftlich abwechslungsreiche Scheitelstrecke über den Jaufenpass verbindet das Passeiertal mit dem Eisacktal. Die Passüberquerung ermöglicht somit eine direkte Verbindung in die Kulturstadt Meran. Im Norden ragen die mächtigen Ötztaler Alpen empor, im Süden die ebenso weitläufigen Sarntaler Alpen. Umgeben wird der Jaufenpass von den Bergen Jaufenspitz (2.483 ü.d.M.) und Saxner (2.359 ü.d.M.) sowie dem breiten Ratschingstal. Die Passüberquerung bietet wunderschöne Ausblicke auf die hohe Wilde (3.480 ü.d.M.) mit ihren Gletschern im Süden und den Tuxer Alpen im Norden.
Weitere Informationen zum Jaufenpass finden Sie unter www.jaufenpass.eu.


Top Angebote / News